Gib deine E-Mail-Adresse ein, um dieses Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Artikel per E-Mail zu erhalten.

Ätz-Granny is back in town…

Der gestrige Abend scheint mir gut getan zu haben! Ich schlief schlummernd und leise und erwachte (mit leicht kratzender Kehle) 10 Minuten vor Weckerklingeln, um mich für Yoga fertig zu machen.

Die Balance-Übungen waren heute etwas müßig, aber ansonsten war die Bewegung (hmmm, also mal in Anführungszeichen „Bewegung“) gut.

Nach dem Frühstück musste ich erneut feststellen, dass ehemals Ä.-G. (ich habe vergessen, wie ich sie kurzzeitig nannte…wahrscheinlich weil sie gestern wieder ätzend war…) nun mal gar keine Manieren hat (besonders Amy, unsere Engländerin, is not amused!). Oder sie hat einfach ein Sprechproblem und Wörter wie „Bitte, Danke, Guten Morgen…“ kann sie nicht aussprechen…das erklärt allerdings nicht, warum sie ständig Leute mitten in Unterhaltungen stört und um ihre Hilfe „bittet“: „Hier mach mal, wie mach man das, jetzt zeig es mir doch ma?“…Seltsam…

Heute Morgen beim Frühstück war es richtig kalt! Um die 25 Grad, tagsüber haben wir nur noch 31°. Da ich mich an diese Temperaturen schon richtig gewöhnt habe, beschert mir die Nachricht, in Deutschland kehre der Winter ein, richtige Gänsehaut…oh je, unsere Heizkosten werden wohl in die Höhe schießen…!?!

Kati besorgt Bilder und Album, ich habe die Schilder (mit Artikeln der Menschenrechte und mit indischen Gesetzestexten) für das Theaterstück gemarkert…jetzt fehlen nur noch die Mädels, dann kann es losgehen…

Ob es das auch wirklich kann, erfahre ich……..jetzt……

Es sind 2 da…wenigstens ist Sarita dabei, das Mädchen, dass gestern gefehlt hat. So konnten wir, nach dem Aufwärmen durchgeführt von L.-G. (und der Feststellungen, dass ich mich gestern wohl erkältet habe, also der Abend mir doch nicht so gut tat…hmmm, man kann halt immer noch nicht alles haben…). Es wurde geprobt was ging. Nach dem Mittagessen sollen die anderen erscheinen…wer´s glaubt…

Ich glaube es, denn ich sah es! wenn auch nicht alle fünft, dann doch wenigstens 4 Mädchen (man gibt sich ja schon mit wenig zufrieden) und eine super Probe, also morgen kann es tatsächlich was werden!

Im Boarding-House…ja, was soll ich sagen!? Das Herz wird mir schwer…Vor allem, da sich heute Ä.-G., ja Ätz-Granny, diesen Titel hat sie  wieder voll und ganz verdient, im Park wieder voll scheiße benommen hat!! Nein, sie Bälle waren keine Geschenke an die Kinder, es sind ihre, sagte sie zu den Kindern, denn sie ist der Boss. Und als ihr was nicht passte, verschwanden sie wieder in einem Sack. Das sie echt vorsichtig sein sollte, ermahnte ich sie. Kati und ich sind bald weg und so macht sie sich keine Freunde, bzw. schafft kein Vertrauen! Das wäre ihr egal, die Kinder  müssen lernen, dass es nicht ihr Eigentum ist, basta. Heidi ist auch voll gegen ihre Tour, aber sie können sich ja nicht vor den Kindern streiten. Der ganze Tag im Park vor unschön, was Ä.-G. betrifft. Das Unschönste ist allerdings, dass sie weder versteht (bzw. Verstand hat) noch Einsehen hat…

Nyrmella sagte später zu Kati, dass die Mädchen beide überhaupt nicht leiden können…wer mag es ihnen verübeln!?

Das Voluntär-Zimmer im Stock oben ist fertig, langsam nimmt der ganze Anbau Struktur an! Am liebsten würde ich mir zum Geburtstag und Weinachten Geld wünschen, um 3 Wochen Urlaub bei den Babys zu machen und auch dort schlafen!!! Aber wann…

Ich hab Kopfschmerzen und die Erkältung nimmt langsam Formen an…doof…sau-doof, so zu sagen…

Wir haben den Warmwasserschalter „gefunden“ (es war eher Bundi, der reinkam, einen Griff machte, sich totlachte und das Zimmer wieder verließ), mal schaun, wie sich nach 3 Monaten eine warme Dusche so anfühlt…

Ich kann es Euch nun sagen…Himmlisch!!! Auch wenn der Duschkopf nicht funktioniert, sondern nur der Hahn darunter. Einfach den Kakerlaken-Allzweck-Becher mit schönem warmen Wasser füllen und splasch, über den Körper gießen, herrlich!!

So, mal schaun, ob es schon Abendessen gibt, ich muss heut früh ins Bett (ich hab lange Jeans und einen Longsleeve an und warm ist es mir trotzdem nicht…)!

Ein kleiner Spaziergang mit Amy zum Kiosk tat mir gut…ich konnte mich etwas über Ä.-g. auskotzen, da Amy sie ja auch von der Arbeit her kennt (leider geht Amy nicht mehr zu den Mädchen, sie arbeitet jetzt für die Boutique).

Mit ein paar Genesungs-Creme-and-Onion-Chips geht’s jetzt ins Bett und es wird früh geschlafen!

Ratschipuuuu…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.