Gib deine E-Mail-Adresse ein, um dieses Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Artikel per E-Mail zu erhalten.

Die 180 Grad Wendung

Ich brauch unbedingt mehr Schlaf! Es ist ja nicht so, dass theoretisch der Schlaf fehlt, aber in der Praxis kommt er einfach zu kurz! Ich liege mehr wach als das ich mich im Land des Schlummers befinde. Gut, diese Nacht war Vollmond, das ist die heutige Ausrede, aber wir haben ja nicht Dauer-Vollmond-Beschallung in Indien…ich befürchte, dass ich in Deutschland erst mal (und zweit mal auch) nur schlafen werde….!

Das Wasser ließ heut Morgen zu wünschen übrig, ich hoffe es kommt über den Tag zurück, den Stromausfall seit 2 Stunden haben wir schon (und ein „o“, was heute zickt…zuhause muss mein Laptop erst mal zum Beauty-Salon, entstaubt werden!).

Heute kam eine neue Voluntärin aus Frankreich. Ob, ich ebenfalls Französin wäre fragte sie nach dem ich mich ihr in ihrer Landessprache vorstelle. Jetzt kommen meine hugenottischen Wurzeln ans Tageslicht. Allerdings werden diese bald wieder im Graben verschwinden, denn die arme Frau (sie ist so ca. 50) geht nach Setrawa. Die Frage, ob wir den Ort denn kennen würde, beantworteten alle mit einem  stummen Nicken…das sagt wohl mehr als 1000 Worte!

Kurz den Unterricht vorbereitet, heute sind Einzelimpros dran…sehr spannend…und jetzt warte ich auf Dilhkusch, da wir heute mal wieder für den offiziellen „Mal-schaun-ob-Herr-Ram-Wieauchimmer-da-ist“-Termin haben…nicht unspannender!

Doch, man könnte sagen: Ich bin angepisst!!! Erneut eine Stunde Freizeit in den Wind geschossen, weil umsonst gewartet! Und natürlich wieder keine Reaktion von ihr…meine jetzige SMS war auch nicht mehr so nett. Wie ich es mitgekommen habe, hat sie sich wohl überall gleichzeitig angemeldet, Fares wartet auf sie, die Mädchen oben und ich tat es…da kommt sie lieber mal gar nicht… (Auch jetzt, eine dreiviertel Stunde später, habe ich noch keine Antwort bekommen…)

Schade, dass die Französin geht! Die ist mal echt nett und…völlig normal…das ist hier wirklich eine Seltenheit (falls es jemanden interessiert: auch nach 1,5 Stunden hat sich Dilhkusch noch nicht gemeldet…)

Was haben wir für Giggel-Gänse in unserm Theater-Kurs, einfach ist was anderes! Im Gegensatz zu den Frauen davor, sind hier alle noch sehr jung, sehr schamös und bei jeder Gelegenheit angepeinlicht.Der Unterricht ist jedes  Mal eine schwere Geburt…aber jedes Kind kommt mal raus…so zu sagen…also bildlich gesprochen, meine ich…

Davor hat sich Susanne oben von uns verabschiedet. Unter Tränen ließen wir sie gehen… Shoopna sagte uns, dass sie weinen wird, wenn es bei uns soweit ist…mir graut es schon vor meinen Abschieden!!

Und dann das Boarding-House… Kati und ich waren sehr aufgeregt, wie es heute wohl sein wird. Werden alle heulen, werden sie uns zeigen, dass sie lieber R. wollen und nicht uns, wird das blanke Chaos ausbrechen, müssen wir den ganzen Nachmittag mit Trösten verbringen?

Nein! Es fing damit an, dass uns die meisten entgegen gerannt sind. Es war ruhig, aber nicht bedrückt. Kaum waren wir 2 Minuten da, fing Samta, zu der ich nie Zugang fand, an mich an zu spiegeln. Wie ein Papagei sprach sie alles nach und kopierte meine Gesten. Dann stiegen andere mit ein und ehe ich mich versah, standen 10 Kinder um mich rum, die alle das Spiel mitmachten. Dann nahmen sich alle an den Händen und bildetet einen Kreis um mich rum und fingen an zu singen. Was war da los?? Mit Vishnu und Poocha machte ich Englisch, danach wurde gemalt und geknetet, alles ruhig und komplett harmonisch. War das schön!!!

Es ist eine seltsame und angenehme Gelassenheit und Friede eingekehrt. Im Guesthouse und, interessanter Weise auch im Boarding Home. Aber wir wollen nichts beschreien, mal sehen, wie es morgen aussieht!

Nur so am Rande: Dilhkusch hat sich immer noch nicht gemeldet…

Und was bin ich kaputt…was wurde die letzten 2 Monate Energie geraubt, ich könnt auf der Stelle einschlafen und ich denke nach dem Abendessen werde ich mir damit auch nicht allzu lange Zeit lassen…

Ich plage mich jetzt schon mit dem Gedanken: was schenken, wenn ich gehe? Nichts Großes natürlich, aber was? Fotos…ja ein paar lass ich ausdrucken, für die großen Mädchen oben will ich eine Dia-Show über mein Leben zuhause gestalten…aber was für die Kleinen??

Was ein Abendessen…es ist wirklich nicht übertrieben zu schreiben, dass die Stimmung sich um 180 Grad gewendet hat. Es wurde gelacht, auch mal was Kritisches gesagt (ohne, dass es jemand falsch verstand und beleidigt war), gescherzt und frei von der Leber weg erzählt und unterhalten…WAHNSINN!!!

Für meine Augen ist es nun soweit sich zu schließen, mein restlicher Körper wird es ihnen gleich tun und dann werde ich mich in eine lange, traumhafte Nacht begeben…

Gute Naaaaagähnnnnratschipuuuuu…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.