Gib deine E-Mail-Adresse ein, um dieses Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Artikel per E-Mail zu erhalten.

Nicht alle sind immer (m)einer Meinung…

Scheiß lahme Verbindung. Habe gestern Stunden (ausnahmsweise mal keine Übertreibung) damit verbracht Seiten aufzubauen (also nicht ich habe sie aufgebaut, sondern der Computer….oder eben auch nicht!) und Sachen zu laden und und und….zu viele Gäste im Haus, die alle gleichzeitig ins Netz wollen! Lasst das Internet den Voluntären, Ihr seid im Urlaub und sollt ABSCHALTEN (im wahrsten Sinne des Wortes!)!!! Und es geht grad so weiter…wenn das so die nächsten 2 Monate bleiben soll, na, da aber mal „danke schön!“.

Ich habe Dirkusch für heute abgesagt, unsere Zickengranny ist wieder am Werk und ich hätte ihren Stick gebraucht, um eine Kopie des Anschreibens zu machen und darauf hatte ich, nach der heutigen neuen „Boutique-Arbeits-Verteilung“ (von wegen Corinne ist nächste Woche wieder da, um ihren Laden zu übernehmen…) nun so gar keine Lust! Sich selber nur 1 mal in zwei Wochen eintragen, zugeben, dass es einem aber richtig Spass macht und dann den Leuten die nun mal so gar keinen Bock drauf haben, diese ungeliebte Arbeit zuschieben… Was ist das für ein seltsames Machtspielchen??

Und dann hat sie die „Tree-Frau“, die immer noch im Guesthouse ist, behandelt wie ein Schnullerbaby. Wie die mit der gesprochen hat, als hätt sie sie nicht alle! Das Mädchen ist wirklich etwas zurückgeblieben (wenn wundert das nach JAHREN, die sie am Baum gefesselt war), aber man kann mit ihr doch vernünftig sprechen (soweit die Sprachbarriere das zulässt) und muss nicht in „Ja, gut gemacht, ja bravo, na, das ist aber toll, bububu“-Sprache mit ihr reden!?!

Dirkusch und ich hatten uns jetzt eigentlich für morgen verabredet, aber morgen ist irgendwie erst Eltern-Tag und danach kommt ein Psychologe, der mit den Mädchen sprechen soll, dass Wegrennen für eine Liebeshochzeit keine Lösung ist. Also, das arrangierte Ehen hoch gehalten werden ist bei uns schon angekommen, dass mit dem Warnen vom Davonlaufen passiert wohl eher, damit die Eltern ihre Kinder weiter zu dem Trust schicken und nicht denken, alle Mädchen hier n fremden Männern hinterher rennen werden.Nun morgen doch kein Werweißich-Permission-Termin, und mehr wissen wir auch nicht… Keiner weiß ob Workshop oder nicht. Aber so kann ich wenigstens Ausschlafen und darauf freue ich mich wie Bolle (wer ist eigentlich Bolle?).

Habe heute unserer Schrilllachgranny (auch Zickengranny genannt) angedeutet, dass wir durch besagtes Lachen immer früh geweckt werden (ich habe es, laut anderer, auch sehr charmant verpackt), aber sie wollte es nicht hören, denn sie war wieder wegen irgendwas schlechter Laune und das schon den ganzen Abend. 

Im Boarding-House war unsere neue indische amerikanische Engländerin mit, die doch Amerikanerin ist, nur in England gearbeitet hat, mit. Den Kids gefällt es natürlich, dass endlich jemand Hindi mit ihnen spricht. Sie entstammt allerdings einer sehr strengen Familie, in der die Frauen weder tanzen noch Chai-Tee trinken dürfen, nur Hindi gesprochen werden darf und Alkohol sowie jegliche Art von Genussmitteln verboten sind. Dementsprechend findet sie einige Dinge die Kati und ich tun nicht ganz so witzig, aber ich glaube die Kids können ganz gut selbst entscheiden, wo sie was machen und wo besser nicht. Sie werden bestimmt keinen angetäuschten Furz vor ihren Lehren loslassen (dieser Einfall stammt übrigends NICHT von uns, wir spielen nur mit, dass es stinkt). Prinka wollte heute von mit bestimmt 15 Minuten am Nacken gekrault werden und wenn das nicht in das indische Schema reinpasst, dann ist es mir echt egal, wenn die Kinder das brauchen, dann bekommen sie es auch. Ansonsten darf man halt keine westlichen Voluntäre holen! Aber so sind die Rollen gut verteilt: große indische, strenge Schwester und große deutsche, lustige Tanten.

Abends sind wir dann alle zusammen essen gegangen. Es ist Sachas und Evelyns letzter Abend. Die Restaurantauswahl war jetzt nicht so prall, aber es gab Fleisch und wir wurden zudem eingeladen! Das Bier tat gut!!

Und wir haben, neben einer indischen Hochzeit, wo alle irrsinnigen Spaß hatten, außer sie waren weibliche Gäste oder schlimmer noch, die Braut, außergewöhnliche Haustiere in indischen Großstadtwohnungen kennengelernt. Wenn Ihr allerdings findet, dass eine Ziege im Wohnzimmer normal ist, dann kann ich Euch aber auch nicht mehr helfen. Diese Ziege fraß aus ihrem Napf, der neben den Kindern stand, die Fernsehen schauten…. Gut, ich hab 2 Katzen, dass kommt dem einen oder anderen vielleicht auch seltsam vor. Aber gibt es eigentlich Ziegen-Katzen-Klos?

Da ich hundemüde bin und das Tippen zur Tortur wird, breche ich an dieser Stelle ab und sage: Bis morgen!

 

 

Eine Antwort auf Nicht alle sind immer (m)einer Meinung…

  • Andrea sagt:

    Hallo Süße,
    so, heute habe ich innerhalb von einem Tag, alle Deine Tagebucheinträge gelesen, da ich im Urlaub war. Alter Schwede, ich bin immens impressed und stolz auf Dich. Ich hoffe sehr, dass es Dir gesundheitlich wieder gut geht. Ich konnte so gut mit Dir mitfühlen, es ist echt der HAMMER was Du da leistest, unter diesen Umständen, in diesem LAND. Schreib ein Buch, Du schreibst, sehr lustig und auch bewegend und zum Nachdenken anregend. Irgendwann mitten drin, habe ich voller Abscheu gedacht, ich schaue mir niiiiiiieeeeee wiiiiiieeeeder einen BOLLYWOD Film an, aber vielleicht hast Du recht so wie Du es siehst.
    Fühl Dich gedrückt, bleib gesund, gebe den Mädchen weiterhin soooooooo viel Gutes.
    Ich denke an Dich.
    dicke Küsse
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.